Deine Fragen – meine Antworten

Aktuelle Informationen aufgrund von Covid-19

Aufgrund der aktuellen Lage finden Fotoshootings im Moment nur unter hohen Sicherheitsmaßnahmen statt. Das heißt: Wir tragen medizinische Masken – bestenfalls FFP2-Masken. Für die Fotos darfst du die Maske natürlich abnehmen. Aufgrund der Art meiner Objektive habe ich außerdem einen sehr großen Abstand zu dir und deinem Tier. Helfer dürfen aktuell nicht bei den Shootings dabei sein, es sei denn, sie leben mit dir in einem Haushalt. So stellen wir sicher, dass wir nur aus zwei Haushalten sind und aus einem der Haushalte nur eine Person dabei ist (in dem Fall ich). Außerdem zeige ich euch im Moment vorab keine Bilder auf meiner Kamera, weil wir uns dann einfach zu nah kommen würden. Je nachdem, wie sich die Lage entwickelt, behalte ich es mir vor, bereits gebuchte Shooting-Termine kurzfristig zu verschieben. Welche Maßnahmen künftig noch ergriffen werden und wie sich die Lage weiter entwickelt, kann keiner vorhersagen. Ich denke, dass jeder von euch dafür Verständnis hat und dass im Moment die Sicherheit jedes Einzelnen vorgeht.

Sobald wir am Tag des Foto-Shootings zusammen kommen, erwarte ich von euch, dass ihr einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz tragt – bestenfalls eine FFP2-Maske – und ausreichend Abstand einhaltet. Sobald wir mit dem Shooting beginnen oder uns zur Location in ausreichendem Abstand und an der frischen Luft bewegen, kannst du deine Maske ausziehen. Wenn wir uns während des Shootings näher als zwei Meter kommen, ziehen wir selbstverständlich eine Maske an. Auch nach dem Shooting – sollten wir den Mindestabstand nicht einhalten können – erwarte ich, dass beide Parteien wieder ihre Masken anziehen. Das gilt auch für Begleitpersonen und fleißige Helfer aus deinem Haushalt. Helfer aus weiteren Haushalten sind im Moment nicht erlaubt.
Normalerweise zeige ich dir nach dem Shooting schon ein paar Bilder auf meiner Kamera. Ich bitte dich um Verständnis, dass das im Moment nicht geht. Ich bemühe mich deswegen umso mehr, dir nach dem Shooting so schnell wie möglich die Auswahlgalerie zukommen zu lassen.

Vor und während des Shootings

Sobald du mir eine Anfrage für einen Termin geschickt hast, melde ich mich telefonisch oder per WhatsApp bei dir, um mit dir entweder direkt über unser Shooting zu quatschen oder um einen Termin für ein Vorgespräch auszumachen. Schließlich soll das kein Gespräch zwischen Tür und Angel werden. Im Vorgespräch besprechen wir alle deine Fragen zum Shooting, deine Wünsche und Vorstellungen zu den Bildern und die vertraglichen Details. Besagten Vertrag schicke ich dir nach unserem Telefonat per E-Mail zu. Darin findest du auch die Fristen für die Rücksendung des Vertrags und für die Fälligkeit der Anzahlung. Danach kannst du dich entspannt zurücklehnen und dich auf deinen Shooting-Tag freuen. Natürlich kannst du mich auch nach dem Vorgespräch noch jederzeit anrufen oder mir whatsappen, wenn du noch Fragen und Anregungen hast.

Du entscheidest, wo wir shooten und welche Art von Bildern entstehen soll. Deine Wünsche und Vorstellungen besprechen wir vorab telefonisch. Wenn du Beispielfotos hast, kannst du mir diese gerne vorher per WhatsApp oder per E-Mail schicken. Dann können wir gemeinsam überlegen, ob und wie wir diese Bilder am besten umsetzen. Je mehr Details zur Location und zu möglichen Outfitwechseln ich vorab kenne, desto optimaler können wir den Shooting-Ablauf planen und die Zeit nutzen.

Überlege dir, ob ihr besonders schöne Wiesen und Felder mit möglichst wenig störenden Gegenständen im Hintergrund habt. Vielleicht blühen auch gerade die Rapsfelder oder Mohnblumen? Besondere Lichtstimmungen entstehen übrigens morgens oder abends bei Sonnenuntergang. Plane das in deine Terminvorschläge ein. Ein Shooting zur Mittagszeit bei strahlendem Sonnenschein ist eher kontraproduktiv, wenn keine schattigen Plätze vorhanden sind. Die pralle Sonne sorgt für krasse Schatten und du wirst zweifelsohne auf vielen Fotos deine Augen zusammen kneifen.

Überlege dir schon vor dem Shooting, ob und welches Halfter, welche Trense oder welche Schabracke dein Pferd tragen soll. Bei Pferdeshootings gilt: Sicherheit geht vor und wenn dein Pferd aufgeregt oder unruhig ist, riskieren wir nichts. Sprich: Eine Trense mit unauffälligem Gebiss oder ein schlichtes Halfter können sehr edel wirken. Auf Wunsch kann ich diese nachher auch wegretuschieren.

Das Gleiche gilt auch für Hundeshootings. Überlege dir, welches Halsband dein Vierbeiner tragen soll oder ob es eventuell wegretuschiert werden soll.

Am Tag des Shootings heißt es dann für dich: Pferd oder Hund ordentlich putzen und kämmen. Wichtig ist auch, dass du Nüstern, Augen und ggf. Schweif und Hufe reinigst. Zaumzäug, Trensen, Leinen – all das sollte natürlich sauber sein. Bitte verschließe auch ordentlich alle Riemen, damit nichts absteht. Zum Putzen selbst ziehst du bestenfalls nicht das an, was du nachher beim Shooting tragen möchtest. Wenn du unsicher bist, besprechen wir all das natürlich vorab.

Dein Outfit kannst du natürlich frei wählen. Ob Reithose, Jeans oder Kleid – ziehe das an, worin du dich am wohlsten fühlst. Bilder wirken meistens sehr harmonisch, wenn du eher ruhige Farben für dein Outfit wählst, die zueinander passen und keine auffälligen Musterungen haben. Wenn du Reitfotos machen möchtest, stimme auch die Farbe des Pferdes, der Schabracke und ggf. der Gamaschen oder Bandagen mit deinem Outfit ab.

In den Paketen enthalten sind du und ein Tier. Außerdem können ohne Aufpreis so viele zusätzliche Personen auf die Bilder, wie du dir das vorstellst. Bitte habe Verständnis dafür, dass ich meine Pakete jedoch nur für ein Tier schnüre. Wenn weitere Tiere mit auf die Bilder sollen, sag mir einfach Bescheid und ich mache dir unverbindlich ein individuelles Angebot mit einem kleinen Aufpreis.

Du kannst sehr gerne jemanden mitbringen. Eine Begleitperson kann sogar eine große Hilfe sein, wenn es um das Halten des Pferdes geht, um das Klappern mit Dosen oder um das Wedeln mit Flatterband – damit die Aufmerksamkeit deines Vierbeines in Richtung Kamera gelenkt wird.

Das ist im Prinzip kein Problem. Bei Pferdeshootings gilt: Sicherheit geht vor und wenn dein Pferd aufgeregt oder unruhig ist, riskieren wir nichts. Sprich: Eine Trense mit unauffälligem Gebiss oder ein schlichtes Halfter können auch sehr edel wirken. Auf Wunsch kann ich diese nachher aber auch wegretuschieren. Dein Pferd muss also nicht zwingend frei stehen können, damit wir Fotos „ohne“ Halfter machen können.
Das Gleiche gilt auch für Hundeshootings. Überlege dir, welches Halsband dein Vierbeiner tragen soll oder ob es eventuell auch wegretuschiert werden soll. Und auch hier ist wichtig, zu wissen: Wenn dein Hund nicht ohne Leine laufen kann oder nicht so gut hört, ist das alles kein Problem. Wir können trotzdem tolle Fotos machen. 

Du kannst gerne zwischendurch dein Outfit wechseln. Es sollte allerdings nicht zu lange dauern, damit wir trotzdem noch die volle Shooting-Zeit ausnutzen können. Gerne hänge ich die Zeit, die du für deinen Outfitwechsel brauchst, an das Shooting dran, wenn der Wechsel nicht länger als zehn Minuten dauert. Das Gleiche gilt für Locationwechsel: Gehen wir vom Stall oder Reitplatz zur Weide, in den angrenzenden Wald oder wollen innerhalb des Waldes an verschiedenen Orten shooten und das Ganze ist zu Fuß möglich und dauert nicht länger als zehn Minuten, hänge ich auch diese Zeit hinterher ans Shooting dran. Sollte ein Locationwechsel allerdings mit einer längeren Autofahrt oder längeren Fußmärschen verbunden sein, besprechen wir den Aufpreis dazu individuell vorab.

Nach unserem Vorgespräch lasse ich dir den Shooting-Vertrag zukommen. Dein Name, Adresse sowie gebuchtes Paket sind von mir schon ausgefüllt. Den Vertrag liest du bitte sorgfältig durch und überprüfst auch deine gebuchten Optionen nochmal genau. Im Vertrag stehen auch die Fristen für die Rücksendung des Vertrags sowie die Frist für die Anzahlung und die Höhe der Anzahlung. Die Rechnung bekommst du immer zusammen mit dem Vertrag per E-Mail. Am besten überweist du die Anzahlung an dem Tag, an dem du mir auch den Vertrag unterschrieben per E-Mail (oder postalisch) zurückschickst. Das erleichtert die Bearbeitung. Sobald ich Vertrag und Anzahlung erhalten habe, ist dein gebuchter Shooting-Termin verbindlich.

Wenn du krank bist oder es auch mich mal erwischt hat, holen wir das Shooting zum nächstmöglichen Termin nach. Gerade in Corona-Zeiten möchten wir alle kein Risiko eingehen. Daher behalte ich mir auch vor, das Shooting abzusagen, wenn auch nur ein leiser Verdacht auf eine Infektion besteht. Ebenso holen wir das Shooting natürlich nach, wenn andere Einwirkungen von außen oder höhere Gewalt das Shooting unmöglich machen.

Generell gilt: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. Auch wenn es regnet, können je nach Location tolle Bilder entstehen. Sollte es aber wirklich wie aus Eimern gießen oder das Wetter sollte absolut nicht zu deinen Vorstellungen passen, suchen wir uns zeitnah einen Ersatztermin.

Sobald die Location 20 Kilometer oder weniger von Aachen-Oberforstbach entfernt ist, kommen überhaupt keine Fahrtkosten auf dich zu – es sei denn, wir haben von der Location aus noch einen umständlichen Locationwechsel mit längerer Autofahrt vor uns. Das besprechen wir dann individuell.
Ansonsten berechne ich ab dem 21. Kilometer 0,70 Euro je angefangenem Kilometer (einfache Fahrt). Ein Beispiel: Du wohnst in Alsdorf und wir machen ein Shooting im Anna-Park. Ich berechne die kürzeste Strecke von Oberforstbach aus und komme auf 24,5 Kilometer (einfache Fahrt). Du zahlst also 3,15 Euro für die Anfahrt.

Da habe ich etwas Feines für euch! Ihr seid drei Reiter mit drei Pferden an einem Stall? Wenn wir drei Shootings direkt nacheinander machen, dann bekommt jeder von euch die Leistungen aus Paket 1 + 10 % Rabatt auf den Ursprungspreis. Außerdem werden eventuell anfallende Anfahrtskosten durch drei geteilt. Statt 179 € zahlt jeder von euch dann nur 161,10 € für eine Stunde Shooting.

Und für die Hundebesitzer unter euch habe ich auch etwas: Ihr seid drei Zweibeiner mit drei Hunden an einer Location? Wenn wir daraus ein 3-Stunden-Shooting zusammen machen, dann bekommt jeder von euch ebenfalls die Leistungen aus Paket 1 + 10 % Rabatt auf den Ursprungspreis. Auch hier werden eventuell anfallende Anfahrtskosten durch drei geteilt. Statt 179 € zahlt jeder von euch nur 161,10 €. Und ihr bekommt natürlich trotzdem individuelle Einzelfotos trotz des gemeinsamen Shootings.

Nach dem Shooting

Nach etwa einer Woche bekommst du den Link zu deiner Auswahlgalerie. Ab dann hast du 14 Tage Zeit, dir ganz in Ruhe deine Bilder auszusuchen. Sobald du mir Bescheid gesagt hast, setze ich mich an die Bearbeitung sowie Fell- und Hautretusche. Je nach Anzahl der Bilder kann die Bearbeitung, das Abziehen der Bilder und das Versenden zwei bis drei Wochen dauern.

Deine fertig bearbeiteten und ausgedruckten Bilder bekommst du von mir per Post zugesandt. In deinem Päckchen befinden sich deine ausgewählten Fotoabzüge sowie ein 4-GB-großer USB-Stick, auf dem die Bilddateien als hochauflösende .JPG-Datei und als optimierte Webdatei abgelegt sind.

Auf dem USB-Stick befinden sich zwei Ordner mit Fotodateien. Der Ordner „Hochauflösung“ beinhaltet die großen, hochauflösenden .JPG-Dateien, die du zum Beispiel für weitere Ausdrucke nutzen kannst. Diese Bilder darfst du nicht ins Internet stellen.
Im Ordner „Webdateien“ befinden sich nochmal die gleichen Bilder, allerdings in der optimierten Auflösung fürs Internet und für Soziale Medien. Diese Bilder sind außerdem mit einem Wasserzeichen versehen. Du darfst das Wasserzeichen nicht entfernen und die Bilder mit Wasserzeichen im Internet veröffentlichen.

Wenn du die Webdateien im Internet veröffentlichst, musst du entweder meine Internetseite www.fotografie.ankecapellmann.de unter dem Bild erwähnen oder meinen Facebook- oder Instagram-Account in der Bild-Beschreibung verlinken.

Facebook: @Anke Capellmann Fotografie / www.facebook.com/ankecapellmann.fotografie

Instagram: @ankecapellmann.fotografie / www.instagram.com/ankecapellmann.fotografie

Nein, du bekommst von mir ausschließlich die fertigen Fotos, die in meinem Stil bearbeitet sind und somit meine Arbeit wiederspiegeln. Die Rohdateien sind quasi das unentwickelte Negativ, also nicht fertig und nicht dafür geeignet, ausgehändigt zu werden.

Das ist kein Problem. Wenn du eines der Motive zusätzlich in Schwarz/Weiß haben möchtest, bekommst du eine digitale .JPG-Datei kostenlos dazu. Bei aufwändigen Bearbeitungswünschen sage ich dir vorher, ob es dadurch für dich teurer wird.

Ja, zusätzlich zu der in deinem Paket enthaltenen Anzahl kannst du jedes weitere Bild für 30 Euro zusätzlich kaufen. Du bekommst dieses Bild dann ebenfalls in meinem Stil bearbeitet als hochauflösende .JPG-Datei und als Fotoauszug in glänzend, matt oder silk in 13×19.

Du kannst dich überhaupt nicht entscheiden und willst alle Fotos haben? Dann biete ich dir an, jedes Foto vom Shooting digital als .JPG-Datei in grundoptimierter Form ohne aufwendige Fell- und Hautretusche zu erwerben. Oben drauf bekommst du zu deinem gebuchten Paket nochmal fünf aufwendig bearbeitete Bilder als hochauflösende .JPG-Datei sowie als Fotoabzug in glänzend, matt oder silk in 13×19. Das kostet dich insgesamt 250 Euro zusätzlich zum Shooting-Preis.

Du kannst mir gerne sagen, welche besonderen Ausdrucke du sonst noch haben möchtest – und diese dann bequem über mich beziehen. Preise und weitere Informationen bekommst du, wenn es soweit ist.

Nutzungsrechte

Du kannst deine hochauflösenden Bilder im privaten Bereich überall dort nutzen, wo du möchtest. Für das Internet gibt es die Webdateien mit Wasserzeichen. Ein Hinweis auf meine Internetseite oder meine Social-Media-Kanäle ist Pflicht. 

Für kommerzielle Zwecke dürfen die Bilder nicht genutzt werden, es sei denn, wir haben uns vorher schriftlich auf eine kommerzielle Nutzung geeinigt. Eventuell kommen für kommerzielle Zwecke Zusatzkosten auf dich zu.

Ich möchte deine Bilder gerne zum Zweck der Eigenwerbung nutzen, also auf meiner Internetseite, auf Facebook, Instagram und auf Flyern oder Postkarten. Mit der Unterzeichnung des Shooting-Vertrags erteilst du mir automatisch die schriftliche Einwilligung dazu, alle Bilder des Shootings zu nutzen. Solltest du mit der Veröffentlichung einzelner Fotos nicht einverstanden sein, halten wir das nachträglich auf einem Zusatzblatt fest, das nach dem Shooting dem Ursprungsvertrag beigelegt wird.

Ich archiviere deine Bilder insgesamt ein Jahr ab dem Zeitpunkt, zu dem die fertigen Bilder in den Versand gehen. Solltest du also nach drei Monaten oder einem halben Jahr doch noch mal eines der anderen Bilder digital und als Fotoabzug haben wollen, kannst du dich jederzeit bei mir melden und zusätzliche Fotos für 30 Euro pro Bild nachbestellen.

Ich behalte mir vor, dich etwa einen Monat vor der Vernichtung der Dateien zu kontaktieren, um zu fragen, ob du noch Interesse an den bestehenden Fotos hast. Du hast bis zum letzten Tag der Aufbewahrung Zeit, noch Fotos nachzubestellen. Manche Kunden lassen sich oft weitere Fotos als Wandbilder zum Geburtstag oder zu Weihnachten von Freunden oder der Familie schenken.

Sobald ich deine Fotos nach einem Jahr vernichtet habe, werden auch alle deine Kontaktdaten aus meiner Kartei gelöscht.

Du kannst gerne auch Gutscheine für Shootings bei mir erwerben. Möglich sind jeweils 25 Euro, 50 Euro, 100 Euro und 150 Euro. Die Gutscheine sind ab Kaufdatum zwei Jahre gültig und können auch kombiniert werden. Zum Beispiel kann ein 50-Euro-Gutschein und ein 150-Euro-Gutschein auch zusammen für ein Shooting eingesetzt werden. Eine Barauszahlung ist leider nicht möglich. Der Restbetrag wird als neuer Gutschein ausgestellt.

Während des Fotoshootings bist du als Tierhalter in der Verantwortung für dein Tier/deine Tiere und dich selbst. Du haftest für alle von dir oder deinem Tier verursachten Schäden. Die Teilnahme am Fotoshooting erfolgt freiwillig und auf eigene Gefahr. Ich übernehme keinerlei Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die während des Fotoshootings durch teilnehmende Personen oder Tiere entstehen.

Du hast noch mehr Fragen? Dann schreib mir einfach!